Von allem Schätzbaren aber, was nebeneinander bestehen kann,
   darf nichts unterdrückt werden.
Christian G. Körner / Ästhetische Ansichten
Bild
© Lora Vanetti

Willkommen bei der Edition Immanente!

Unser Verlag versteht sich als Forum für Autoren, die an ihnen wesentlichen Themen und Zeitfragen arbeiten, und möchte damit zu einem freien, selbstverantworteten kulturellen Leben beitragen. Eine festgelegte inhaltliche Ausrichtung besteht daher nicht; jede Veröffentlichung ist vielmehr ein individueller Vorgang. Gegründet 2009, entstand die Edition Immanente aus dem Arbeitszusammenhang der Freien Bildungsstiftung.

Bestellungen sind auch direkt über diese Webseite möglich –
für Fragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung...

es grüßt herzlich aus Berlin,
Ulja Novatschkova

• Neuerscheinungen

• Aktuell

 

Soeben erschienen:

„Das Johannes-Evangelium des Gotenbischofs Wulfila“
von Ingeborg Poppe
Bestellungen hier möglich.

 

Erscheint:

20. Juli 2022:

„Denkblätter“, eine künstlerische Mappe der in Berlin lebenden Künstlerin Marina Prüfer, die sich unter dem Motto „Kunst statt Gewalt" seit vielen Jahren künstlerisch (Malerei, Kunstaktionen und vieles weitere) mit der Gegenwart und der Frage nach dem Menschen darin und dessen „Roten Faden“ auseinandersetzt.

 

Herbst 2022:

„Zweierlei Wissen – Meditationen über die Evangelien
und Anderes"
des ungarischen Autors István Székely.

Es erschien ursprünglich in Ungarisch, eine rumänische Ausgabe folgte... Wir freuen uns nun mit der deutschen Ausgabe bald eine Brücke nach Budapest zu schlagen. István Székely unternimmt in diesem Buch den Versuch, anhand einer meditativen Beschäftigung mit den Evangelien- und anderen Texten die Struktur unseres heutigen Bewusstseins zu durchleuchten.

• Termine

Sa. 9. Juli 2022, 16 Uhr / Lindenhof bei Görlitz
Buchvorstellung mit Thomas Brunner zu Aldous Huxley & Rudolf Steiner

Sa. 3. September 2022, 20 Uhr / Rudolf Steiner Haus Berlin
Vortrag mit Thomas Brunner

„Die Paulinische Erkenntnistheorie Rudolf Steiners und die Gegenwart“

So. 4. September 2022, 10–13 Uhr / Schwedter Str. 5, 10119 Berlin
Ergänzendes Seminar & Gespräch zum Thema